Welche Idee steckt hinter Service Design PRACTITIONERS?

Im Service Design und Design Thinking wissen wir um die Bedeutung heterogener Teams, unterschiedlicher Perspektiven und des co-kreativen Arbeitens. Experimente, Prototypen, Iterationen, Feedback und auch “Kill your Darling” bringen uns im Design-Prozess voran. Da ist es doch nur konsequent, dies auch dann zu nutzen, wenn wir uns selbst im Service Design und Design Thinking weiterentwickeln wollen.
Service Design PRACTITIONERS bietet dafür jetzt ein Format: 
Teilnehmende bekommen Zeit und Raum, um an ihren ganz individuellen Fragestellungen zu arbeiten – mit der Unterstützung der gesamten Gruppe und deren Expertise. Geleitet und strukturiert von einem erfahrenen Coach und Service Designer.
Die Fragestellungen können ganz unterschiedlich sein: die Vorbereitung eines Workshops oder Designprozesses, die Platzierung von Service Design bei einem Kunden oder in der eigenen Organisation, die Anwendung von Methoden und Tools, die Retrospektive von Service Design Aktivitäten, die Entwicklung neuer Templates usw.

WILLKOMMEN BEI DEN SERVICE DESIGN PRACTITIONERS
05. JULI 2019, NÜRNBERG

Für wen passen die PRACTITIONERS?

Service Design PRACTITIONERS richtet sich – wie der Name schon sagt – an Praktikerinnen und Praktiker.

 Also an diejenigen, die Service Design schon einsetzen oder sich das methodische Rüstzeug bereits angeeignet haben und jetzt vor konsequenten und konkreten Schritten in die eigene Praxis und Umsetzung stehen. 
Oder die nach einem Start mit Service Design nun nicht sicher sind, wie sie weiter vorgehen sollten, welche Schritte nun den besten Mehrwert liefern.
Selbstverständlich sprechen wir über Tools. Und auch neue Impulse und Inspirationen haben ihren festen Platz. Es ist jedoch kein Training, keine Ausbildung und keine Schulung. Die Grundlagen des Service Designs setzen wir deshalb voraus.
Wichtig ist uns, dass die Gruppe jeweils so zusammengestellt ist, dass sie voneinander möglichst viel profitiert und sich inspiriert. Deshalb werden wir mit allen Teilnehmern vorab ein kurzes Telefonat führen, um einschätzen zu können, wer in welche Gruppe passt.
Max. 6 Teilnehmerplätze garantieren einen intensiven Austausch mit hohem individuellen Nutzen.

Wie ist der Tag strukturiert?

Wir starten mit einem kurzen Impulsvortrag, passend zum Interesse der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. 
Der ganze restliche Tag gehört Ihren individuellen Fragestellungen mit jeweils einem festgelegten Time Slot für alle Teilnehmenden. Dazu werden als Input vorbereitet:
– Prägnante Informationen zum Kontext, also zum Projekt, zur Aufgabenstellung etc., sodass alle ein ausreichendes Verständnis entwickeln können
– Die Frage oder Fragen, die Sie beschäftigen und die wir gemeinsam bearbeiten werden
Für Ihre individuelle Vorbereitung bieten wir im Vorfeld eine Checkliste und außerdem ein weiteres Gespräch am Telefon zur Unterstützung und Abstimmung.
Im Anschluss an die Fragestellungen bearbeiten wir diese gemeinsam, geben Feedback, direkte Impulse und entwickeln neue Ansätze.
Dieser Prozess wird strukturiert und moderiert, um einen möglichst großen Nutzen zu schaffen.
Ein Rückblick über den gesamten Tag führt uns zusammen zu einem runden Abschluss.

Noch Fragen?

Gerne unter stefan.wacker@wackwork.de oder telefonisch unter +49 151 140 60 280.

ANMELDUNG

Practitioners am 05.07.2019
Zum Anmeldeformular und limitierten Platz sichern.
Bei Fragen und allen weiteren Anliegen wenden Sie sich bitte an: info@servicedesign-summit.de
Preise
Die Teilnahme kostet 250 Euro, zzgl. 19 % MWSt.

LIVESTREAM 2018

Inhalte und Eindrücke aus unserer letzten Tool School
Gewinnen Sie einen Eindruck, wie unsere Tool School abläuft, welche Inhalte vermittelt werden, mit welchen Methoden wir arbeiten und wie die Atmosphäre ist. 
Hier geht’s zum Livestream.

TEILNEHMERSTIMMEN

„Sehr fröhliche und sehr engagierte Referenten, die von ihrer Sache begeistert sind und diese gerne weitergeben. Viele praktische Tipps und Infos zur Umsetzung im eigenen Betrieb.“
B. Kretz, Türen Öffnen, Institut für Soziale und Kulturelle Arbeit (ISKA) gGmbH
„Besonders gefallen hat mir das Konzept des Tages, das eingespielte Trainerteam, der Humor, der große Übungsrahmen, die erfahrbar gemachte Kompetenz aller, deutlich durch Klarheit in der Darstellung und in der Beantwortung der Fragen.“
G. Sattler-Dzierza, www.sattler-dzierza-coaching.de
„Danke auch für das ‚Rundum-sorglos-Paket‘ eurerseits, so konnten wir Teilnehmer uns nur auf das Programm konzentrieren.“
M. Hofpeter, Linde Eckstein GmbH & Co. KG, Marketing

IMPRESSIONEN 2016 – 2018

Die Tool School veranstalten wir bereits seit 2016. Hier einige Impressionen aus den vergangenen Jahren.